Brandschutzwoche 2015

am .

Die Feuerwehr Rohr hielt auch in diesem Jahr eine unangekündigte Alarmübung im Rahmen der Brandschutzwoche ab.

Rohrer Feuerwehrmänner behaupten sich im Würzburger Brandhaus

am .

„Gemeldeter Zimmerbrand, vermutlich mindestens eine Person in der Wohnung! Atemschutztrupp zur Menschenrettung ins 1. Obergeschoss vor!“, lautet die Anweisung des Gruppenführers. Schon aus der Eingangstür des Treppenhauses wabert Rauch, das Geschrei eines Kleinkindes ist bereits beim Betreten des Treppenhauses zu hören.

Feuerwehren sammeln für Verein „Orienthelfer“

Geschrieben von Norbert Wieser am .

Rohrer Wehr hat Aufruf im Landkreis gestartet – Erste Ladung mit Ausrüstungsgegenständen übergeben

ROHR (nw)- Der Verein „Orienthelfer e.V.“ hat kürzlich aus dem Landkreis Roth eine Reihe von ausgemusterten Feuerwehr-Ausrüstungsgegenständen bekommen. Bereits Anfang des Jahres hat die Gemeinde Rohr das ausgesonderte Löschfahrzeug TLF 16/25 der Rohrer Wehr an diesen Hilfsverein übergeben. Mittlerweile versieht das 38 Jahre alte Feuerwehrfahrzeug im Libanon seinen Dienst.

Neues Feuerwehrfahrzeug abgeholt

am .

Am 27. November 2014 konnten wir nach über 2 Jahren Planungs- und Vorbereitungszeit das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) bei der Fa. Ziegler abholen.

Gemeinde Rohr spendet Feuerwehrauto für Einsatz in Syrien

Geschrieben von Norbert Wieser am .

Ein 38 Jahre altes TLF 16/25 an Verein „Orienthelfer e. V.“ übergeben

ROHR - Was macht man mit einem 38 Jahre alten Feuerwehrfahrzeug? Vor dieser Frage stand die Gemeinde Rohr, als es darum ging, das Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) der Rohrer Wehr aus dem Fahrzeugbestand zu nehmen. Der Gemeinderat griff einen Vorschlag aus den Reihen der Feuerwehrleute auf und verschenkte es an den Verein „Orienthelfer e. V.“.

Landkreisübergreifende Gemeinschaftsübung

am .

Buchschwabach, Defersdorf, Rohr und Weiler probten den Ernstfall

Feuer und starke Rauchentwicklung in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Weiler, mehrere Personen wurden im Gebäude vermutet. So die Lage am 16. Mai 2014, mit der sich die schnell eintreffenden Feuerwehren aus der Umgebung auseinandersetzen mussten.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zur Homepage haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Webteam [interner Link] auf.
Bei Fragen an unsere Feuerwehrführung oder an den Feuerwehrverein, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular [interner Link].