Großübung der Feuerwehren Rohr bei der IVT

Geschrieben von Sven Ziegler am . Veröffentlicht in Feuerwehr

Am Samstag den 06.07.2019 fand bei der Firma IVT im Rohrer Gewerbegebiet eine geplante Großübung statt. Bei der Übung nahmen fast alle Feuerwehren der Gemeinde Rohr teil, da als Einsatzszenario ein großes Schadensereignis mit einem enormen Wasserbedarf angenommen wurde. So dauerte die Übung mehrere Stunden.IVT 9

 

Die Übung wurde im Vorfeld, auf Anregen der IVT-Geschäftsleitung, Frau Ingrid Zürn, vom Kreisbrandmeister Thomas Richter vorgeplant. Auch die Feuerwehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Rohr, Roland Betsch und Christian Schmidt, waren teilweise in die umfangreiche Übungsvorbereitung mit eingebunden. Genaue Details waren jedoch nicht bekannt. Somit wird ein möglichst realistischer Übungsablauf gewährleistet, da im Ernstfall meist auch keine näheren Einsatzinformationen vorliegen.

Gegen 15:00 Uhr war es dann soweit. Die vorab informierten Feuerwehren rückten aus um den fiktiven Brand zu bekämpfen. Ausgangspunkt war ein gemeldeter Brand in der Fertigungshalle bei der IVT. Die ersteintreffenden Kräfte stellten dann jedoch schnell fest, dass die Brandursache ein Waldbrand direkt an der Fertigungshalle ist. Die Einsatzleitung vor Ort übernahm der Stützpunktkommandant Roland Betsch. Im fiktiven Szenario wurde sofort ein erster Löschangriff durch die Freiwillige Feuerwehr Rohr für die brennende Fertigungshalle aufgebaut. Im weiteren Verlauf wurde dieser Brandabschnitt durch die Freiwillige Feuerwehr Regelsbach unterstützt. 

Da viele Feuerwehrkräfte auf der Anfahrt waren, galt es eine gewisse Übersicht zu schaffen. Hierzu wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Kammerstein ein sogenannter Bereitstellungsraum eingerichtet. Dieser dient als erste Anfahrtsadresse für alle nach-/anrückenden Feuerwehren. Aus diesem Bereitstellungsraum wurden die benötigten Einsatzmittel dann koordiniert abgerufen und ihnen wurden Einsatzaufträge zugewiesen. Die Koordination übernahm hierbei unser Mehrzweckfahrzeug. 

Da wie erwähnt, der angrenzende Wald ebenfalls brannte, wurden durch den Einsatzleiter mehrere Brandabschnitte gebildet. Die Feuerwehren Rohr, Regelsbach und Gustenfelden kümmerten sich um den Brand in der Fertigungshalle. Die Feuerwehren Hengdorf-Nemsdorf, Dechendorf, Leuzdorf und Kottensdorf übernahmen die Brandbekämpfung des Waldes. Hierzu musste eine Schlauchstrecke von der "Schwabach" bis in das Industriegebiet verlegt werden.

Um auch unsere First Responder zu fordern wurde im Rahmen der Übung ein Atemschutznotfall simuliert. Ein im Löscheinsatz befindlicher Atemschutztrupp musste vom Rettungstrupp aus der Gefahrenzone gerettet werden. Im Anschluss übernahmen unsere Ersthelfer die medizinische Erstversorgung. 

Nachdem die Übung erfolgreich beendet war, bekamen alle Feuerwehrkräfte eine Führung durch die IVT. Im Anschluss gab es noch ein gemeinsames Essen.

Ein besonderer Dank geht an die Firma IVT, welche uns eine solche Übung ermöglicht hat. Bei der Übung wurde klar, dass die Geschäftsleitung den vorbeugenden Brandschutz sehr ernst nimmt!

Wir möchten uns auch bei Thomas Richter für die Übungsvorbereitung und bei Kreisbrandinspektor Michael Stark für die Teilnahmer als neutraler Beobachter bedanken.

Eine Besonderheit bei dieser Übung war die Dokumentation mittels Drohne. Hier geht unser Dank an den Drohnenpiloten Jürgen Wiedemann von der Freiwilligen Feuerwehr Eysölden.

Aber der größte Dank gilt allen Kammeraden und Kameradinnen, welche am Samstagnachmittag ihre Freizeit geopfert haben um an dieser Übung teilzunehmen. 

Die Gemeinde Rohr blieb in den vergangenen Jahren glücklicherweise weitgehend vor solch größeren Schadensereignissen verschont und wir hoffen auch, dass es so bleibt. Jedoch zeigen solche Großübungen wie wichtig es ist gemeindeweit gemeinsam zu üben, damit im Ernstfall jeder weiß was zu tun ist. Getreu unserem Motto: "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr".

IVT 1IVT 2IVT 3IVT 4IVT 5IVT 6IVT 7IVT 8IVT 9

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zur Homepage haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Webteam [interner Link] auf.
Bei Fragen an unsere Feuerwehrführung oder an den Feuerwehrverein, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular [interner Link].